Spur-0 Diorama "Steinbruch mit Schotterverladung"

Das Diorama ist zu verkaufen.

Der Preis ist:

Euro 600,- mit Fahrzeugen und Figuren

Euro 500,- ohne Fahrzeuge und Figuren

Versand ist leider nicht möglich, es müsste bei mir in Nürnberg abgeholt werden.

Bis zu einer Entfernung von ca. 150km könnte ich es gegen einen Aufpreis von Euro 20,- auch liefern.

Unser Bausatz Art. 5-46 "Alte Schotterverladung" eignet sich hervorragend um "Tote Ecken" wie es sie auf fast jeder Anlage gibt, mit einem echten Hingucker auszustatten.

Für einen angedeuteten Steinbruch ist fast immer Platz. Bei größeren Anlagen besteht außerdem die Möglichkeit, eine Schmalspur- oder Feldbahn sinnvoll einzufügen. 

 

Unser Diorama hat die Maße 95cm x 60cm, verwendet wurden neben der "Alten Schotterverladung" noch die Bausätze Art. 5-28 "Verfallener Schuppen" und Art. 5-34 "Hinterhof-Toiletten". Von letzteren wurde nur das kleine Trockenabortgebäude verwendet. Ideenlieferant war ein verlassener Steinbruch in Unterfranken. Hier wurde das Diorama dann auch fotografiert (sozusagen in seinem natürlichen Umfeld), leider bei bedeckten Himmel und auch die Jahreszeit passt nicht so ganz, wie man an der winterlich braunen Vegetation unschwer erkennen kann. 

 

Die Grundplatte besteht aus 5cm starken Styrodur, für die Geländeerhebungen kamen Styropor und Styrodurplatten in unterschiedlichen Stärken zum Einsatz. Die durch den Abbau entstandene markante Gesteinsstruktur entstand durch einfaches Einritzen mit einem Schraubendreher und einem alten Küchenmesser. Die Farbgebung und Landschaftsbaumethoden sind die gleichen wie bei meiner Anlage "Hanullingen", weswegen ich mir hier Wiederholungen spare.

 

 

Damit das Diorama nicht allzu grau und trostlos wirkt, habe ich die Hippie- und Blumenkinderzeit Ende der 1960er Jahre gewählt. Der Steinbruch ist schon seit Jahren nicht mehr in Betrieb, die Schotterverladung verfällt und die Natur erobert sich den Raum langsam zurück. An der tiefsten Stelle entstand durch einsickerndes Grundwasser ein kleiner See, der in den Sommermonaten ein beliebter Treffpunkt der Jugend ist. Auch die vier jungen Damen haben sich spontan zu einem erfrischenden Bad entschlossen. Fehlende Badebekleidung scheint sie nicht davon abzuhalten, die Unterwäsche ist in der warmen Sommerluft schnell wieder trocken und wen der Anblick stört braucht ja nicht hinsehen. Den alten Volkswagen hält zwar nur noch der Rost zusammen, dafür ist er aber dem Zeitgeist entsprechend bunt bemalt. Auch die zwei jungen Männer im ehemaligen Feuerwehr-Bully haben ihr Fahrzeug entsprechend verschönert, bei der Motivwahl aber leider keinen guten Geschmack bewiesen, und so ist es kein Wunder dass die beiden Anhalterinnen ihr Angebot ablehnen und sich lieber eine einladendere Mitfahrgelegenheit suchen. Wie lange sie wohl noch da standen?

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© muellers-bruchbuden

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.